Forelle gebeizt

Meine Bekannten und Freunde sind von meinen gebeizten Forellenfilets begeistert. Das Rezept ist simpel, Salz, Zucker, Pfeffer und Dill. Den Rest macht der Kühlschrank.

Ich weiß nicht mehr woher ich es habe, aber ich ersetze den Zucker durch Honig. Das rundet den Geschmack um einiges ab.

Man nehme eine große Forelle (>45)und filetiere sie.

Beide Seiten salzen und pfeffern.
Beim Salz nicht sparen. Bei einigen Rezepten liest man von 60gr. Salz/kg Fisch.
Ich mache es nach Gefühl, kommt aber bestimmt an diese Menge heran.

Danach lege ich frischen Dill auf ein Filet und träufle dann Honig darüber.
Der Dill sollte frisch sein. Benutz man getrocknete Dill, dann weniger nehmen, dieser aromatisiert viel mehr.

Dann die beiden Hälften übereinander in eine Schale legen, eine zweie Schale darüber und mit festen Gummis fixieren.

Rein in einen Beutel und 2 - 3 Tage, je nach Größe, in den Kühlschrank.

Danach leicht abspülen und - wenn es die Zeit erlaubt - nochmals einen Tag im Kühlschrank ruhen lassen.

Zum Servieren dünne Scheiben runter schneiden und Baguettes mit Frischkäse bestreichen, belegen und einen Klecks Meerettich oder Senf-Dill-Soße drauf.

Einfach lecker!

054
048
052
049
056
017

Das schaut ja schon ganz lecker aus. Wer da nicht Appetit bekommt ist selber schuld.

Aber es geht auch anders,

Zum Beispiel mit Kartoffelpuffer.

Forelle gebaizt_18
Forelle gebaizt_17
Home   Über Fische   Verwertung   Aktivitäten   Basteleien   Impressionen   Impressum